Islam und Koran
Dient das Fasten dazu, ein besseres Verständnis für die Hungernden in der Welt zu entwickeln?

Dient das Fasten dazu, ein besseres Verständnis für die Hungernden in der Welt zu entwickeln?

Frage:
 
Dient das Fasten dazu, ein besseres Verständnis für die Hungernden in der Welt zu entwickeln?
 
Antwort:
 
Gott offenbart im Koran Folgendes über das Fasten:
‘O die ihr glaubt! Fasten ist euch vorgeschrieben, wie es denen vor euch vorgeschrieben war, auf daß
ihr euch schützet ‘
Sure Bakara (Die Kuh), Vers 183
Es stellt sich also heraus, dass die Hauptintention darin besteht, dass man durch freiwilliges
Verzichten auf Nahrung und Getraenke sowie sexuelle Enthaltsamkeit einen speziellen Schutz durch
Gott erfaehrt.
Natürlich sollte aber auch die Empathie mit den Aermsten der Gesellschaft zu den Zielen eines jeden
Fastenden gehört. Denn egal in welcher finanziellen und gesellschaftlichen Situation man sich
befindet- es gibt stets jemanden dem es noch schlechter geht als einem selbst.
Gleichzeitig schützt das Fasten die Gesundheit des Menschen und gibt dem Organismus des
Menschen die lang verdiente Gelegenheit sich zu erholen und regenerieren. Auch die Geduld wird
waehrend des Fastens geschult. Der Mesnch sollte sich auf die elementaren Bestandteile seines
religiösen Lebens widmen und gleichzeitig über seinen eigenen persönlichen und religiösen
Werdegang nachdenken.
Gott offenbart dem Menschen das ganze Jahr über seinen Segen, insbesondere in Form von
Materiellem. Waehrend der Fastenzeit soll dem Menschen bewusst werden, dass dies alles nicht
selbstverstaendlich ist.
Natürlich sind die Vorteile des Fastens nicht nur damit begrenzt. Durch Zusammenarbeit von
Soziologen, Psychologen und Medizinern können diese jedoch besser erfasst und zusammengeführt
werden.