Der Koran Der Tod

Wie geht der Islam mit Selbstmord um?

Frage:

Was ist Selbstmord und wie geht der Islam damit um?

Antwort:

Als Selbstmord bezeichnen wir den Freitod, also die Tötung einer Person durch dessen eigene Hand bzw. dessen eigenen Willen. Gott Teâlâ  hat dies strikt untersagt: 

Tötet euch nicht selbst. (an Nisa, die Frauen 4/29)

Menschen, die sich mit großen Problemen plagen, ihre Hoffnung verlieren und keinen Ausweg mehr sehen, können den Selbstmord in Erwägung ziehen. Einem Muslim kann das unmöglich passieren. Gott Teâlâ sagt:

Und verliert nicht die Hoffnung auf Gottes lebengebende Barmherzigkeit, wahrlich, niemand außer Leute, welche die Wahrheit leugnen, kann jemals die Hoffnung auf Gottes lebengebende Barmherzigkeit verlieren. (Yusuf, Josef 12/87)

In der Sura al-Hidschr sagt der Prophet Abraham:

Wer verliert die Hoffnung auf die Barmherzigkeit seines Herrn außer den Irregehenden? (al-Hidschr 15/56)

Und in einem anderen Vers heißt es:

Nicht überdrüssig wird der Mensch, um das Gute zu beten, doch wenn ihm Schlechtes widerfährt, dann ist er sehr verzweifelt und verliert alle Hoffnung. (Fussilat, Klar auseinandergesetzt 41/49)

Abu Huraira, Gottes Wohlgefallen auf ihm, berichtete:

Der Gesandte Gottes, Gottes Segen und Heil auf ihm, sagte: Wer sich mit einem Messer tötet, der wird sein Messer in seiner Hand tragen und es im Höllenfeuer in seinen Bauch führen und darin in aller Ewigkeit bleiben. Und wer Gift einnimmt und sich dadurch umbringt, der wird sein Gift in seiner Hand tragen und es im Höllenfeuer trinken und darin in aller Ewigkeit bleiben; und wer sich von einem Berg stürzt und sich dadurch umbringt, der wird ins Höllenfeuer stürzen und darin in aller Ewigkeit bleiben.“ (Bukharî, Adab 44, 73, Tıp 56; Muslim, İman 175, 177; Tirmidhi, İman 16, Tıp 7)

Des Weiteren wies er darauf hin:

Wer Selbstmord begeht, indem er sich stranguliert, stranguliert sich auch in der Hölle. Wer sich tötet, indem er mit einem Gegenstand auf sich einsticht, sticht auch im Höllenfeuer damit auf sich ein. Wer sich von einem hohen Platz hinunterstürzt, stürzt sich auch in der Hölle von einem hohen Platz herunter.“ (Bukhârî, Janâiz, 83)

Sahl Ibn Sa’d As-Sa’idy, Gottes Wohlgefallen auf ihm, berichtete:

„Die Muslime unter dem Befehl des Gesandten Gottes (saw) und die Polytheisten trafen aufeinander und bekämpften sich. Schließlich zog der Gesandte Gottes (saw) sich mit seinen Leuten in das Heerlager zurück, und auch die Feinde traten den Rückzug an. Einer aber unter den Gefährten des Gesandten Gottes (saw) verfolgte alle Götzendiener, die ihren Rückzug außerhalb ihres Kampfverbandes antraten, und schlug sie mit seinem Schwert nieder. Später sagten sie (die Gefährten des Propheten): Keiner von uns hat heute seine Aufgabe so gut erfüllt wie Soundso.

Der Gesandte Gottes (saw) entgegnete aber: ‚Nein! Er wird zu den Bewohnern der Hölle gehören!‘ Da sagte einer der Muslime: ‚Ich werde diesem Mann folgen und ihn gut beobachten.‘ So ging er mit ihm (den Feinden entgegen). Immer, wenn er stehen blieb, blieb auch der andere stehen, und immer, wenn er schnell voranlief, lief der andere mit ihm.

Dann aber wurde jener Mann schwer verletzt und wünschte sich einen schnellen Tod. Er steckte den Griff seines Schwertes in den Boden und richtete die Klinge der Waffe auf seine Brust. Dann warf er sich mit aller Kraft auf das Schwert und tötete sich. Der Mann, der dies mit angesehen hatte, eilte zum Gesandten Gottes (saw) und rief: ‚Ich bezeuge, dass du der Gesandte Gottes bist.‘ Er (der Prophet) fragte: ‚Was ist passiert?‘ Er (der Mann) sagte: ‚Der Mann, von dem du vor kurzem gesagt hast, er werde in die Hölle kommen! Die Leute aber konnten das nicht glauben.‘ Der Mann erzählte weiter: ‚Ich habe gesagt, dass ich der Sache nachgehen werde. So verfolgte und beobachtete ich ihn.

Er erlitt eine schwere Verletzung und wollte schnell sterben. Er steckte den Griff seines Schwertes in den Boden und richtete die Klinge der Waffe auf seine Brust. Dann warf er sich mit aller Kraft auf das Schwert und tötete sich selbst.‘ Da sagte der Gesandte Gottes (saw): ‚Ja, wirklich! Es gibt Menschen, die scheinbar wie die Paradiesbewohner handeln, aber doch zu den Insassen der Hölle gehören! Und es gibt Menschen, die scheinbar wie die Höllenbewohner handeln, aber dennoch ins Paradies eingehen werden.‘ ( Bukharî, Meğâzî 38)

Schreibe einen Kommentar