Aberglaube Der Koran

Ist es möglich, mit Engeln in Kontakt zu treten und sie um Hilfe zu bitten?

Der Glaube an die Engel ist für die Muslime Pflicht, sie um Hilfe zu bitten oder mit ihnen in Kontakt zu treten, ist hingegen nicht gestattet. Hier erfahren Sie, was der Koran uns über die Engel mitteilt.

Kann man mit Engeln in Kontakt treten bzw. sie um Hilfe bitten? Ist dies möglich?

Frage:

Vor kurzem bekam ich ein Buch über Engel in die Hand. Da ging es darum, mit Engeln zu kommunizieren, sie um Hilfe zu bitten, sie zu bitten, uns ihre Zeichen und Wunder zu zeigen und sie zu rufen und um Hilfe zu bitten, wenn man in Not ist. ist dies religiös gesehen überhaupt möglich?

Antwort:

Man muss hier ausdrücklich sagen, dass ein solches Engelsverständnis, das von fernöstlichen Philosophien und vom Christentum beeinflusst wurde, aus islamischer Sicht inakzeptabel ist. In der Menschheitsgeschichte gab es verschiedene Engelsvorstellungen und die unterschiedlichen Religionen und Kulturen suchten immer einen Kontakt zu den Engeln. Im Islam gehört der Glaube an die Engel zu den Glaubensgrundsätzen und somit muss jeder Muslim an die Engel glauben.

Engel sind Geschöpfe, die man nicht mit Sinnesorganen wahrnehmen kann. Nur durch die Eingebungen Allahs, also den ,,Wahy“, erlangen wir Informationen über sie. Im Koran und den Aussagen des Propheten finden sich Informationen zu den Eigenschaften und Aufgaben der Engel.

Demnach sind Engel aus Licht erschaffen (Muslim ,,Zühd“ 10) und haben kein Geschlecht (Zukhruf, Gold 43/19). Sie befolgen die Befehle Allahs und lehnen sich nicht gegen Ihn auf (an-Nahl, Die Biene 16/50). In manchen Fällen können sie eine menschliche Gestalt annehmen, um ihre Aufgabe zu erfüllen (Maryam, Maria 19/16-17). Engel können auf keinen Fall wissen, was in der Zukunft passieren wird (an-Naml, Die Ameisen 27/65).

Im Koran und den Hadithen wird auch von den Aufgaben der Engel gesprochen. Neben der Überbringung der ,,Wahy“ (al-Baqara, Die Kuh 2/97-98) haben sie ein Auge auf die Menschen und beschützen sie (Qaf 50/18,21; ar-Ra’d, Donner 13/11). Sie beten für die Gläubigen, die auf dem rechtem Wege sind (Fussilat, Klar auseinandergesetzt 41/30-31) und bitten Allah um Vergebung für alle Menschen auf der Welt (asch-Schura, Beratung 42/5). Sie unterstützen die Propheten und die Gläubigen auf materielle und immaterielle Weise (al-Baqara, Die Kuh 2/123-125) und es gibt Engel, die aufzeichnen, was die Menschen tun (al-Infitar, Das Auseinanderspalten 82/10-11). Im Koran wird berichtet, dass Engel sich um die göttliche Bestrafung kümmern (al-‚Ankebut, Die Spinne 29/31), Gott lobpreisen und ihm gedenken (al-A’raf, Die Unterscheidungsfähigkeit 7/206; al-Anbiya‘. Die Propheten 21/20), den Propheten begrüßen und um Frieden für ihn bitten (al-Ahzab, Die Verbündeten 33/56). Zudem erfüllen Engel auch Aufgaben in der Verwaltung der Natur und setzen die Gesetze Gottes um (an-Nazi’at, Die Aufgehenden 79/1-5; as-Sadschda, Die Niederwerfung 32/11). Auch gibt es solche, die am Tag der Auferstehung im Paradies und in der Hölle beauftragt sind (al-Anfal, Kriegsbeute 8/50; ar-Ra’d, Donner 13/23-24; az-Zumar, Die Scharen 39/71-72).

Wie man sehen kann, sind Engel Geschöpfe, die Gott damit beauftragt, manche Taten zu vollbringen. Es ist nicht möglich, dass sie etwas ohne den Befehl oder die Erlaubnis Gottes tun oder den Menschen helfen.

Im Koran wird davon gesprochen, dass Propheten und manche andere Personen in bestimmten Situationen mit den Engeln in Kontakt treten. Außer in diesen Situationen, ist es Menschen nicht möglich, mit Engeln zu sprechen, sie um Hilfe zu ersuchen, sie um Zeichen oder Wunder zu bitten. So ein Verhalten passt nicht in den Rahmen des Glaubens an die Engel, wie er im Islam existiert und wäre ein Widerspruch zu dem Tawheed-Prinzip, das im Kern des Islam verankert ist.
der Glaube am Tawheed setzt voraus, dass sich die Gläubigen mit ihren Bitten und Bedürfnissen direkt und ohne jeden Mittler an Gott wenden. In der Surah al-Fatiha (Die Eröffnung), die wir bei jedem Gebet rezitieren, steht:

,,Nur Dich beten wir an, und nur Dich bitten wir um Hilfe (al-Fatiha, Die Eröffnung 1/4).“

In diesem Vers wird dieser Aspekt hervorgehoben und es wird den Gläubigen nahegelegt, sich fünfmal am Tag daran zu erinnern. Zudem kommt, dass Wunder eine Eigenschaft der Propheten sind. Zu behaupten, dass auch Engel Wunder vollbringen können, stützt sich auf keine religiöse Quelle. Alles, was auf der Welt geschieht, ist unter der Kontrolle Gottes und die Engel sind nur seine Ausführer – so ist es nicht richtig, sich an diese ausführenden Geschöpfe zu wenden, um Gott um etwas zu bitten. Im Koran liest man in vielen Suren, dass die Götzenanbetung aus genau diesem Grund stark verurteilt und verboten wird. (siehe: al-Ma’ida, Das Mahl 5/76; Yunus, Jona 10/18,106) Auch wenn den Gläubigen in Schlachten u.ä. von Engeln geholfen wurde, ist der eigentliche Akteur Gott – die Engel erfüllen lediglich ihre Aufgabe. Ein gebildeter Muslim hat die Aufgabe, sich in religiösen Themen gut zu informieren und Abstand zu derartigen Praktiken zu nehmen, die seinem Glauben schaden.

Dr. Osman Demir

 

Schreibe einen Kommentar