Die Religion im Koran Gesellschaft & Rechte

Vom Wert der Bemühung – Dr. Yahya Senol

Vom Wert der Bemühung

von Dr. Yahya Senol
Die Bemühung ist der Garant für Erfolg und Fortschritt und stets erstrebenswert. Doch unter welchem Blickwinkel betrachtet Gott die Bemühung des Menschen?

Was für einen Stellenwert besitzt die Strebsamkeit und das daraus resultierende Bemühen zum Erreichen eines Ziels bei Gott?

Zu allererst sollten wir feststellen, dass das zu erstrebende Ergebnis im Rahmen des religiös Erlaubten zu sein hat. Nur so kann man sich der Gottgefälligkeit sicher sein.

162. Sprich: «Mein Gebet und mein Opfer und mein Leben und mein Tod gehören Allah, dem Herrn der Welten.
163. Er hat niemanden neben Sich. Also ist mir geboten, und ich bin der erste der Gottergebenen.»
Sure Enam (Das Vieh), Verse 162-163

Es geht hervor, dass der Gläubige, bei alltäglichen Aufgaben, im Familienleben, im sozialen Leben und auch in religiösen Fragen sich stets um bessere Ergebnisse bemühen sollte.
Und wetteifert miteinander im Trachten nach der Vergebung eures Herrn und einem Paradiese, dessen Preis Himmel und Erde sind, bereitet für die Gottesfürchtigen
Sure Al-Imran (Das Haus Imrans), Vers 133
Wir haben dir das Buch hinabgesandt mit der Wahrheit, als Erfüllung dessen, was schon in dem Buche war, und als Wächter darüber. Richte darum zwischen ihnen nach dem, was Allah hinabgesandt hat, und folge nicht ihren bösen Neigungen gegen die Wahrheit, die zu dir gekommen ist. Einem jeden von euch haben Wir eine klare Satzung und einen deutlichen Weg vorgeschrieben. Und hätte Allah gewollt, Er hätte euch alle zu einer einzigen Gemeinde gemacht, doch Er wünscht euch auf die Probe zu stellen durch das, was Er euch gegeben. Wetteifert darum miteinander in guten Werken. Zu Allah ist euer aller Heimkehr; dann wird Er euch aufklären über das, worüber ihr uneinig wart.
Sure Maide (Der Tisch), Vers 48

Wetteifert denn miteinander um die Vergebung eures Herrn und den Garten, dessen Wert gleich dem Werte des Himmels und der Erde ist, bereitet denen, die an Allah und Seine Gesandten glauben. Das ist Allahs Huld; Er gewährt sie, wem Er will. Und Allah ist der Eigner großer Huld.
Sure Hadid (Das Eisen), Vers 21

Sie glauben an Allah und an den Jüngsten Tag und gebieten das Gute und verwehren das Böse und wetteifern miteinander in guten Werken. Und sie zählen zu den Rechtschaffenen.
Sure Al-Imran (Das Haus Imrans), Vers 114

Da erhörten Wir ihn und schenkten ihm Johannes und heilten ihm sein Weib. Sie pflegten miteinander zu wetteifern in guten Taten und sie riefen Uns an in Hoffnung und in Furcht und waren demütig vor Uns.
Sure Enbiya (Die Propheten), Vers 21

Sie sind es, die sich beeilen in guten Werken und die ihnen darin voran sind.
Sure Muminun (Die Gläubigen), Vers 61

Gott lobt die Fleißigen und Zielstrebigen. Außerdem ist Gott Allwissend und Allsehend. So nimmt Gott Kenntnis über jede Wohltat des Menschen.

Und jeder hat ein Ziel, nach dem er strebt; wetteifert daher miteinander in guten Werken. Wo immer ihr seid, Allah wird euch zusammenführen. Allah hat die Macht, alles zu tun, was Er will.
Sure Baqara (Die Kuh), Vers 148
Doch sollte man bei jedem Erfolg auch an seine Pflichten denken. So gehört die Verrichtung der Armensteuer zu den wichtigsten Elementen eines gottgefälligen Lebens.

Schreibe einen Kommentar