Der Koran Die Methodik des Koran Koran als Quelle

ÜBER UNS

Obwohl der Koran für alle Muslime in der Welt die Quelle der Weisheit und die Basis der Glaubensgrundsätze darstellt, lässt der Umgang damit zu wünschen übrig. Was muss getan werden, damit der Muslim den Koran besser versteht und richtig liest?

ÜBER UNS

Hatice Göktaş

Die Muslime stellen als zweitgrößte Religionsgemeinschaft in der Welt einen beträchtlichen Teil der Weltbevölkerung dar. Alle ausschließlich berufen sich auf den Koran als Wegweiser und Quelle der Weisheit. Unterschiedlich ist jedoch der Bezug des einzelnen Muslims zu diesem Buch.

Im Laufe unserer 25 jährigen Studien ist uns aufgefallen, dass sich nur die wenigsten Muslime intensiv mit dem Inhalt des Korans befassen und kompetent darin sind. Wenn wir beispielsweise einen Muslim in Bezug auf ein Thema, egal welches, ansprechen und fragen, was darüber im Koran steht, geben selbst anerkannte Gelehrte ungenügende Antworten ab. Ganz erstaunlich ist die Reaktion dieser Gelehrten, nachdem wir ihnen die entsprechende Stelle im Koran gezeigt haben. Oft kommen Aussprüche wie ,,Na sowas! Dieses Kapitel habe ich so oft gelesen, ich kann es sogar auswendig, aber das ist mir noch nie aufgefallen!“ Der Koran wird nicht richtig gelesen und nicht verstanden, auch nicht von Leuten, die der arabischen Sprache mächtig sind. Die falsche Auslegung dieses Buchen und zahllose Missverständnisse haben jedoch manche verheerenden Folgen. Unwissenheit, Orientierungslosigkeit und die Tendenz zur Gewaltanwendung machen sich in der islamischen Welt breit. Immer mehr Skepsis und Stirnrunzeln gegenüber dem Islam macht sich infolgedessen in der nichtmuslimischen Welt bemerkbar.

Wir sind nach langen Jahren der Forschung zu dem Schluss gekommen, dass es dringend notwendig ist, dass Muslime sich mit der Quelle ihres Glaubens stärker auseinandersetzen und wohl anders damit umgehen müssen wie bisher. Wie muss man aber vorgehen, um den Koran ,,richtig“ zu lesen?

Eigentlich ganz einfach: indem man die Verse des Korans mit dem Koran selber erklärt:

Alif Lám Rá. Ein Buch, dessen Verse unveränderlich gefügt, dann im einzelnen erklärt worden sind, von einem Allweisen, Allkundigen.( Hud, Vers 1)

Ein Buch, dessen Verse klar gemacht worden sind – es wird viel gelesen; es ist in fehlerloser Sprache – für Leute, die Wissen besitzen.“ (Fusslilat, Vers 3)

Folglich wird also jeder Mensch, der sich Muslim nennt, dazu aufgefordert, die klaren Verse des Korans zu lesen und zu verinnerlichen. Wir als eine Stiftung zur Religionsforschung haben es uns zur Aufgabe gemacht, Themen, die angeblich nach herkömmlicher islamischer Auffassung im Koran nicht klar und verständlich seien, im Lichte des Korans zu beleuchten und Klarheit zu schaffen. Wer sich auf die gleiche Art und Weise mit dem Koran beschäftigt, wird erkennen, dass dieses geheimnisvolle Buch auf alles eine sinnvolle und eindeutige Antwort hat.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar