Frauen

Ist die Stimme der Frau haram?

Frage: 

Ist die Stimme der Frau haram? Wie ist es aus islamischer Sicht zu bewerten, wenn Frauen als Sprecherinnen oder Moderatorinnen für das Fernsehen oder das Radio auftreten?

Antwort:

Die Stimme der Frau ist nicht einfach haram, weil es eine Stimme oder eine Frauenstimme ist. Im Koran gibt es keine klaren Aussagen zu diesem Thema. Lediglich im Vers 32 der Surah al-Ahzab wird Frauen untersagt, verführerische und übertriebene Stimmen, Worte und Gestiken im Gespräch mit fremden Männern anzuwenden. Dieses Verbot besagt also nicht, dass die Stimme zur Awrah (den Intimitäten) der Frau gehört, sondern beruht auf der Tatsache, dass solche Gespräche bei dem anderen Geschlecht untersagte Gefühle und Vorstellungen hervorrufen können.

Die großen Hadithwissenschaftler Ibn Hajar und Aynî teilen die Ansicht:

Wenn keine Gefahr der Zina (des Ehebruchs) und der Fitna (der Versuchung) besteht, darf man sich den Gesang von jungen Mädchen anhören, auch wenn diese keine Sklavinnen sind. Denn der Prophet, Friede sei mit ihm, hat dies in seinem Hadith ‘Jariyatayn’ nicht verboten. Er hat sogar verhindert, dass Abubakr dies untersagt.” (İbn Hajar, Fathu’l-Bârî, Band: 5, S: 115; Aynî, Umdetü’l-Kârî, Band: 5, S: 370.)

Schreibe einen Kommentar