Eure Fragen

Flusskrebse

Flusskrebse

Frage: ,,Ist es nach dem Islam erlaubt, Flusskrebse zu essen?”

Antwort: ,,In Bezug auf Meerestiere und Meeresfrüche, gebietet Allah der Erhabene Folgendes:

,Erlaubt ist euch alles Wassergetier und (all) das Essbare aus ihm als eine Versorgung für euch (die sesshaft sind) wie auch für Reisende…‘ (al Maida [das Mahl], 5/96)

Nach diesem Vers sind alle Wassertiere, das heißt, Tiere, die nur unter Wasser leben können, egal wie und wo sie sich befinden, erlaubt. Zudem ist das im Vers vorkommende Wort ,bahr‘ sehr umfangreich und umfasst viele Arten von Gewässern: das Meer, den Fluss, den See und große Becken.

Laut einer berühmten Überlieferung sagte unser Prophet Mohammed: ,Das Meereswasser ist rein und die toten Tiere aus dem Meer darf man essen.‘ (Abu Dawud, Taharah, 41, Tirmidhi, Taharah, 52, An Nasai, Taharah, 46, Ibn Maja, Taharah, 38)

Nach dem oben angeführten Vers und Hadith (Überlieferungen von Aussagen und Handlungen des Propheten) sind genauso wie alle Fischsorten auch die im Wasser lebenden Schalentiere wie Muscheln, Garnelen, Calamari und Flusskrebse erlaubt. Dies ist auch gleichzeitig die Ansicht der Mehrheit der islamischen Gelehrten. Nur die hanafitische Rechtsschule denkt anders darüber. Nach den Hanafiten dürfen nur die Fischsorten aus dem Meer gegessen werden. Wenn man jedoch die Koranverse und die entsprechenden Überlieferungen des Propheten darüber anschaut, erkennt man, dass die anderen Rechtschulen Recht haben.“

Schreibe einen Kommentar