Adoption Der Koran

Darf man aus islamischer Sicht ein neugeborenes Kind adoptieren?

Frage:

Wie ist die Adoption eines neugeborenen Kindes aus islamischer Sicht zu bewerten? Welche Stellung haben die Adoptiveltern und das Adoptivkind in diesem Zusammenhang?

Antwort:

Adoption war bei den vorislamischen Arabern weit verbreitet. Das Adoptivkind galt wie das Eigene und erbte genauso nach dem Tod des Adoptivvaters. Der Islam hob diese Praxis auf.

Gott Teâlâ sagt:

[…] (Gott) hat eure angenommenen Söhne nicht (wirklich) zu euren Söhnen gemacht […] Nennt sie nach ihren Vätern; das ist gerechter vor Gott. Wenn ihr ihre Väter nicht kennt, dann sind sie eure Brüder in der Religion und eure Schützlinge. (al-Ahzab, Die Verbündeten 33/4-5)

Adoption ist verboten. Sich um verlassene oder verwaiste Kinder zu kümmern und sie großzuziehen, ist hingegen thawab, also eine Handlung, für die uns Allah belohnt. Dabei muss man auf folgende Dinge achten:

1 – Das Kind muss wissen, dass die Leute, die es großziehen, nicht seine leiblichen Eltern sind.

2 – Das Kind darf nicht von den Leuten erben, bei denen es aufgewachsen ist. Erlaubt ist ihm nur, was er zu ihren Lebzeiten von ihnen bekommt.

3 –  Es darf nicht vergessen werden, dass es sich dabei um einen Fremden handelt und die gleichen Regeln gelten wie bei anderen fremden Männern und Frauen.

Wenn eine Frau ein Neugeborenes nimmt und es stillt, dann ist sie dessen Amme und nach islamischem Recht gilt das Kind, ob Junge oder Mädchen, weder für die Frau, noch für ihren Mann als Fremder. Somit wäre das Ehelichen dieser Kinder haram, also untersagt. Die anderen Regelungen würden aber gleich bleiben.

Wer ein verwaistes und verlassenes Kind unter Beachtung dieser Regeln bei sich aufnimmt und erzieht, vollbringt etwas höchstwertvolles. Unser Prophet (s.a.w) sagte dazu: 

Ich und derjenige, der sich einer Waise annimmt, sind im Paradies so nah wie Zeigefinger und Mittelfinger.“ (Bukhari, Adab, 24; Muslim, Zuhd, 42)

http://www.fetva.net/yazili-fetvalar/yeni-dogmus-bir-bebegi-evlat-edinmenin-hukmu-nedir.html

Schreibe einen Kommentar